comment 0

Green is the new black – Green MOM Faves im März

Schon sehr lange habe  ich mit dem Gedanken gespielt … und mich jetzt dafür entschieden! Denn es gibt einfach zu viele neue Labels, die eben auch endlich Fair-Fashion für uns Erwachsene machen! Juhu!

GreenMomFaves-Maerz

Also starte ich heute mit diesem Beitrag meine neue Rubrik „Green is the new black – Green MOM Faves„. Hört sich auf deutsch ein bisschen Banane an, deswegen also auf englisch 😉

Inspiriert von noveaux, Grüne Erdehessnatur, avocadostore, Glore, DearGoods, Fine Birds und vielen anderen Labels und Shops, werde ich euch monatlich neue grüne Dinge rund um das Mama-Leben vorstellen … Von Outfits über Wohngrün und Naturkosmetik – und bestimmt noch viel, viel mehr!

Dabei bleiben wir aber unserem Motto „Nachhaltig währt am längsten“ treu, keine Frage, und rufen nicht zum unkontrollierten Shopping auf, sondern legen Wert auf das Besondere, Gute, kombiniert mit klassischen, zeitlosen Basics. Eco-Fashion, Slow-Fashion, Fair-Fashion, green living, und less is more sind unsere Schlagwörter, schon von Vivienne Westwood in Worte gefasst:

buylesschoosewellmakeitlast

Wir haben also jedes Mal die Wahl: Fast-Fashion von berüchtigten Kleider-Ketten, oder ausgewählt Gutes, fair produziertes von nachhaltigen Labels. Den Preis, den ihr dafür zahlen müsst? Seltener Einkaufen! Bewusster einkaufen! Recherchieren! Was ihr dafür bekommt? Das Gefühl, dass ihr keine modernen Sklavenhalter seid. Denn zu solchen werden wir, wenn wir die Produktionskette der Schnell & Billig-Produkte weiter unterstützen … Mehr zum Thema findet ihr in dem Beitrag „Todschick, die Schattenseite der Mode“ auf arte. Wenn ihr euch das angeschaut habt, wisst ihr (wieder) wie wichtig fair produzierte und giftfrei gefertigte Kleidung ist!

 


 

 

Green MOM Faves März:

Oh ja, das softe Oversize Shirt aus reiner Biobaumwolle von Noble Project sieht verdammt gut aus!

NOBLE-PROJECT-CHARITY-FASHION-web

Foto: Fine Birds

 

Noble Project Charity Fashion unterstützt den fairen Handel und biologischen Anbau, eine nachhaltige Landwirtschaft sowie soziale Projekte! Aus 100% Baumwolle (Bio, GOTS zertifiziert).Gefunden bei Fine Birds.

 


 

Und jetzt ein Bad … einmal im Monat ein schönes ausgedehntes Bad, lässt vor allem Mama-Herzen höher schlagen und die Zeit für sich doppelt genießen! Ich empfehle das Lavendel-Bad von Weleda, reine Naturkosmetik, vegan und so entspannend!

Weleda-Lavendelbad

Foto: Weleda

 

Die Bade-Essenz enthält ausgesuchte pflanzliche Rohstoffen und keine schäumende Tenside oder synthetische Emulgatoren, die die Haut austrocknen könnten.

 


 

 

Philo Ocean von JAN ‘N JUNE überzeugt neben der tollen Farbe und dem weichen Material vor allem durch die beidseitigen Reißverschlüsse – wenn es also nach dem Spielplatz direkt weiter auf die nächste Party gehen soll …

PhilpOceanJannjune-web

Foto: JAN ‘N JUNE

 


 

Endlich! Schöne Unterwäsche, die zwar Bio ist, aber nicht nach Bio aussieht! BOY SHORT „EASY EMMA“ PUNKTE von Vatter Fashion aus 95% Bio-Baumwolle (kbA) und 5% Elastan, GOTS-zertifiziert. Bitte mehr davon!

 

Vatter-fashion-web

Foto: Vatter Fashion

 


 

Auch Jeans geht BIO! Zum Beispiel die Regular Fit aus Bio-Denim von hessnatur

 

bio-denim-hessnatur-web

Foto: hessnatur

 

Baumwolle aus der Türkei, kontrolliert biologischer Anbau, nachhaltig hergestellt in Polen.

 


 

mara mea ist ein junges Label aus Berlin, die beiden Designerinnen setzen sich unter anderem für faire Arbeitsbedingungen ein und nutzen die Multifunktionalität ihrer Produkte als Nachhaltigkeitsaspekt. So wird die Windeltasche zur Kosmetiktasche, die Wickeltasche zur Freiziet- oder Businesstasche – denn nachdem das Innenleben mit dem Zip-Out System herausgenommen wurde, beinhaltet die Tasche weiterhin ein gepolstertes Laptop-Fach, ein kleines Reißverschlussfach für Kleingeld oder Handy, einen Schlüsselklips und ein Außenfach … Mehr von mara mea gibt es hier.

 

Windeltasche-new-moon-Maramea

Die Windeltasche kann nach der Wickelzeit super als Abendhandtasche weiterverwendet werden

 


 

Der Turnschuh. Für mich seit Jahren unerlässlich. Schon während der Schwangerschaft bin ich von den doch zum Teil etwas höheren, und irgendwie immer unbequemen Schuhen umgestiegen. Doch welche Turnschuhe lassen sich heute noch ethisch vertreten? Die von Muroexe zum Beispiel!

muroexe-IridescenGrey

Foto: Muroexe

 

Bei dem spanischen Schuhhersteller Muroexe stehen Funktionalität und Schlichtheit im Vordergrund. Die Schuhe werden ausschließlich in der EU produziert und enthalten keine Materialien tierischen Ursprungs.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s